Netzpläne
Inhalt

  Netzplan 1970
  Netzplan 1974
  Netzplan 1978

1970

Der Liniennetzplan aus dem Fahrplanbuch 1970. Er zeigt das damalige Straßenbahn- und Busliniennetz der Stadtwerke Bielefeld, welches, im Gegensatz zu heute, sehr übersichtlich wirkt. Auch lassen die niedrigen Liniennummern erahnen, daß es noch keinen Verkehrsverbund gab.

Mit Außnahme der Linie 1 wurden inzwischen alle Linien um einige Haltestellen verlängert; eine Straßenbahnlinie 4 gab es noch nicht, wohl eine Buslinie 4, die diese Aufgabe im wesentlichen erfüllte.

1974

Der Netzplan aus dem Fahrplanbuch 1974/75. Es hat sich im Busnetz etwas getan und die Straßenbahnen werden nun auch mit den HVZ-Linien ausgewiesen. Auch wenn hier nicht erkennbar, gab es nun auch (seit dem 1. Juli 1972) mit der Tarifgemeinschaft zwischen Deutscher Bundespost und Stadtwerke Bielefeld einen ersten Schritt in Richtung Verkehrsverbund. Doch bis zu dessen Vollendung sollte es noch etwas dauern.

Auch hier erkennt man noch, daß Schildesche die nördliche Grenze des Bedienungsgebietes der Stadtwerke Bielefeld war. Und auch das sollte noch länger so bleiben, obschon sich durch die Gebietsreform 1973 das Stadtgebiet von Bielefeld auch stark in nördliche Richtung erweitert hatte. Dennoch hatten hier weiterhin Post- und Bahnbus die Konzession.

1978

Der Netzplan aus dem Fahrplanbuch 1978/79. Hier ist der 1976 vollzogene Tausch der nördlichen Endstellen der Linien 2 und 3 erkennbar. Das Netz hatte sich am 1. April 1978 bis nach Milse erweitert.

Man war dazu übergegangen, Straßenbahn- und Busnetzpläne im Fahrplanbuch zu trennen.

  Zurück
BahnBielefeld.de  -  Die Bielefelder Straßenbahn  -  ist ein privates Online-Magazin
Home  |  Info/FAQ  |  Haftungsausschluß  |  Impressum  |  Kontakt  |